Dr. Rescue – Schaberlack

Dr. Rescue

erstellt am: 30.07.2015 | Kategorie(n): PR-Sample

Hallo zusammen,

vor etwa zehn Wochen erreichte mich sehr süße Post von Maybelline.

dr1

Das „Dr. Rescue“ Set* für die nagelgepflegte Frau von heute. Der Inhalt besteht aus…

dr2

…drei Pflegelacken und einem Nagelhautpflegestift. (Tolles Wort!) Das Design hat mich gleich total angesprochen- Bonbonfarben und Comicstil – ich bin das vorprogrammierte Opfer!

 

Da es mir in meiner Zeit unmöglich war alle Produkte zu testen, habe ich mich in den letzte acht Wochen auf die mir beiden am vielversprechendsten Produkte gestürzt.

Hier meine Auswertung und Ergebnisse. (Achtung wird etwas länger heute als sonst):

dr4

Anfangen möchte ich mit dem kleinen Kollegen ganz links dem SOS Balsam*. Wer meinen Blog schon etwas verfolgt, der weiß, dass bei meiner Nagelhaut eigentlich immer SOS angesagt ist- meine Haut ist an den Händen und speziell der Nagelhaut sehr trocken. Diesen kleinen Stift habe ich nun acht Wochen lang (dann war er leer) jeden Abend auf meine Nagelhaut aufgetragen und dann kurz einmassiert.

Er funktioniert im Prinzip wie ein Lippenstift, man kann ihn rausdrehen und aus der Mitte kommt dann ein Stick -wie eben beschrieben bei Lippenpflegeprodukten- zum Vorschein. Der Stick ist leicht bläulich- auf der Haut aber farblos. Ich persönlich finde ihn sehr praktisch, normalerweise nutze ich abends Nagelöl, das aber naturgemäß nicht so schnell einzieht und bei dem man dann immer vorsichtig sein muss nicht das Bettchen voll zu sauen.
Den SOS Balsam* kann man auch für unterwegs gut in der Tasche haben, einmal kurz über die Nagelhaut fahren, ein bisschen einmassieren, fertig. In unter 1 Minute.
Leider kann ich nichts so richtig über die Inhaltsstoffe sagen, da ich weder auf der Seite von Maybelline noch im Internet (bitte belehrt mich gern eines besseren) die Inhaltsstoffe finde. Es soll wohl Karitébutter /Sheabutter drin sein, so viel konnte ich herausfinden.

Unter dem Gesichtspunkt der Pflegewirkung und der praktischen + schnellen Anwendung konnte mich  der Balsam überzeugen und mich dazu bringen eine Kaufempfelung auszusprechen.

Jetzt kommt das kleine ABER: Ich habe eine Allergie gegen Duftstoffe aller Art und würde den Balsam daher nicht nachkaufen. Ich glaube wenn man nicht so überempfindlich ist wie ich, dann hat der Balsam einen leichten, frischen zitronigen(?) Geruch. Für mich mit meiner Allergie leider dauerhaft so nicht nutzbar. Schade finde ich auch, dass anscheinend Farbstoffe zugefügt wurden.

 

Mein nächstes getestestetes Produkt ist der CC Nails Base Coat*. (Erster Lack auf dem folgenden Bild)dr3

Zuerst muss ich vielleicht ein bisschen was über meine Nägel erzählen, von Natur aus neigen meine Nägel dazu, dass sich die oberste(n) Nagelschichten bei mir ablösen, wenn ich oft Nagellack trage. Ich habe bereits einige Base Coats ausprobiert, auch welche auf die andere schwören (Essie z.B.). Am Anfang sieht es alles ganz gut aus aber nach 6-8 Wochen das gleiche Ergebnis: Meine Nägel schälen sich wieder.
Meine Geheimwaffe dagegen: Mir hilft nur der Mircocell.
Das ist aber von Typ zu Typ unterschiedlich, dem einen hilft das, dem anderen das. Ich denke hier eine Empfehlung auszusprechen ist wie jemandem eine Mascara zu empfehlen.
Jeder muss durch ausprobieren für sich selbst das richtige finden.
Also beim CC Nails sah es die ersten 6 Wochen noch gut bei mir aus und ich hatte wirklich schon die Hoffnung eine günstige Alternative zu meinem Microcell gefunden zu haben, aber dann kam doch wieder das abgeblättere.

Nichts desto trotz kann es ja bei jemand anderem ein super Unterlack sein. Für mich persönlich ist der Lack als Unterlack leider ungeeignet. Warum er für vielleicht trotzdem interessant sein könnte lasst mich bitte kurz erläutern:

Ich habe über die 8 Wochen Testphase die verschiedensten Nagellackfarben auf ihm lackiert (dunkles blau, rot,…) und hatte danach keine Nagelverfärbungen. Das ist für mich ein absoluter Pluspunkt!

Zum anderen finde ich es wirklich toll, wie dieser Lack Nagelverfärbungen ausgleicht hier ein Bild ohne Lack :
dr5

Man sieht deutlich meine breits leicht rausgewachsenen Verfärbungen. Besonders am Zeigefinger und Ringfinger ist es auf diesem Bild gut zu erkennen.

Und so sehen meine Nägel mit CC Base Coat aus:

dr6

Nicht nur der gepflegte Glanz sticht gleich hervor, sondern meine Nägel sehen nicht mehr aus wie aus dem Gruselkabinett :-)

Ich könnte mir den Lack sehr gut als Grundlage für Nailart vorstellen.

Mein Ergebnis ist also durchwachsen.

Ich hoffe der Beitrag war interessant für euch und wünsche euch noch einen schönen Tag :-)

prsample

 

|

1 Kommentar zu “Dr. Rescue”

  1. mimbu schreibt:
    24. August 2015 um 20:54

    Aloha, kommt bald ein Eintrag mit neuen Inspirationen aus der „Lackwelt“ Frankreichs ? (Hihi)
    Kann mich bei dem Design auch zu den Opfern zählen…, finde es toll, dass Du so ausdauernd ausprobieren magst. (Kleine Forscherin). Mit den ganzen Duftstoffen ist es ja so ein Übel!
    Inzwischen leiden so Viele darunter, dass der Markt doch endlich einmal dieses Phänomen berücksichtigen könnte. Braucht man doch alles garnicht!
    Liebste Grüße

Kommentar schreiben

Hey du, über deinen Kommentar (gern mit konstruktiver Kritik) würde ich mich sehr freuen! Bitte halte dich an die Nettiquette und vermeide Kommentare die nur der Werbung dienen, solche Kommentare können leider nicht freigeschaltet werden. :-)